Krähennest - Ein Wolfs RPG

Die Krähen führen die Wölfe zurück ins Tal. Kannst auch du dich behaupten?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Welpenentwicklung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Payu
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 04.08.17
Alter : 4

zugehörig:
Gefährte: -
Rudel/Status: Streuner
Rang im Rudel: - // -

BeitragThema: Welpenentwicklung   Sa Aug 05, 2017 11:31 pm

[Noch in Bearbeitung.]

Seid gegrüßt,

nachfolgend findet ihr die Infos zur Welpenentwicklung.

Uns ist bewusst, dass diese nicht der Realität entsprechen, allerdings haben wir versucht, uns so nah wie möglich an diese zu halten.
Bedenkt bitte zu jederzeit, dass wir in einem Forum spielen und daher nicht alles detailsgenau ausspielen können.


Die Tragzeit einer trächtigen Fähe beträgt 60-63 Tage.
In der letzten Woche vor der Geburt gräbt sie eine eigene kleine Höhle, die sie mit dem Fell ihres Bauches auskleidet (dadurch legt sie die Zitzen für die Welpen frei) und in der sie später die Welpen zur Welt bringt. Diese Höhle wird mit allen Mitteln verteidigt, auch vor dem eigenen Rudel/Gefährten/Freunden.
Erst nach 3 Wochen, wenn die Welpen die schwierigsten Tage überlebt haben, dürfen andere den Bau betreten.
Todgeburten werden einfach vor die Höhle gelegt und andere Fähen bringen diese dann weg.

etwa 2 Wochen vor der Geburt:
Welpen haben kein richtiges Bewusstsein.
Sie hören nichts, sie sehen nichts, sie können jedoch fühlen und auf äußere Einflüsse reagieren durch. zB. "rumrollen" oder "treten"

direkt nach der Geburt:
Die Welpen sind blind und taub.
Sie können sich nicht wirklich fortbewegen und sind somit auf die Hilfe der Mutter angewiesen.
Allerdings können sie den Kopf leicht nach oben bewegen, um an die Zitzen heran zu kommen.
Leise muckende Geräusche können gemacht werden, um die Eltern auf sich aufmerksam zu machen.

1 - 1 1/2 Wochen:
Jetzt gehen die Augen und Ohren langsam auf.
Achtung! Welpen erweitern ihr Sehspektrum erst mit der Zeit.
Sie erkennen zu Anfang nur grobe Schatten, die sich durch Hell und Dunkel von einander unterscheiden.
Ebenso verstehen sie auch nicht, was gesagt wird. Sie können zwischen hellen und dunklen Tönen unterscheiden, allerdings weder Emotionen oder Laute heraus hören.

2 Wochen:
Die Welpen versuchen nun erste Wortfetzen nachzumachen, bekommen jedoch nur unzusammenhängendes Gebrabbel heraus.
Erste Grundemotionen (Freude, Angst, Wut) können unterschieden werden.
Die Pfötchen werden nun erstmals ausprobiert und man versucht sich über die Geschwister zu schieben.

3 Wochen:
Mit 3 Wochen sind die Welpen soweit, dass ihr Herumgekrabbel ein Ziel bekommt.
Spielen mit den Geschwistern oder Mama wird zur Tagesaufgabe, um den Muskelaufbau und das Geschick weiter zu fördern.
Das Licht von außerhalb der Höhle wird interessant, es traut sich jedoch instinktiv kein einziger Welpe hinaus.
Das Sichtfeld der Welpen erweitert sich soweit, dass die Schatten Konturen bekommen, ebenso können sie jetzt auch erste Farben unterscheiden.
Ab der 3ten Woche beginnen sich die Milchzähne zu zeigen.

4 Wochen:
Es ist soweit.
Die Welpen verlassen das erste Mal ohne Angst die Höhle und lernen "Tanten" und "Onkel" kennen.
Ebenso beginnt nun das anfängliche Verstehen von Wortbedeutungen (zB. Mama, Papa, schön).
Ebenso weitet sich das Sichtfeld nun soweit aus, dass auch Details erkennbar sind.

6 Wochen:
Mit 6 Wochen beginnen die Welpen, sich für das Umfeld außerhalb der Höhle zu interessieren.
"Was ist ein Baum? Was sind Sterne? Wieso riecht der Ast da so lustig?"
Doch für jeden Schritt, der weiter als eine Wolfslänge weg führt, wird um Erlaubnis gefragt. Dafür wird ein Blick zu den Altwölfen, insbesondere der Mutter, gelenkt.
Mit 6 Wochen sind die Milchzähne voll ausgebildet.

8 Wochen: (2 Monate)
Mit 8 Wochen beginnen die Welpen nach dem "Warum" zu fragen und ihren eigenen Kopf durch zu setzen.
"Was könnte hinter den Bäumen sein? Wieso darf ich nicht da hin? Warum sind die so gemein?"
Es wird nicht mehr für alles um Erlaubnis gebeten und sie hören auch nicht mehr sofort auf Anweisungen.
Es wird Zeit für Erziehungsmaßnahmen und Korrekturen seitens der Erwachsenen, die "Schonzeit" ist vorbei.
Ebenso wird den Welpen nun auch das erste Mal zerkautes und hochgewürgtes Fleisch vorgesetzt.

10 Wochen:
Ab der 10ten Woche werden die Welpen langsam von der Muttermilch entwöhnt. Der Hauptbestandteil ihrer Nahrung besteht nun aus zerkautem Fleisch.
Ebenfalls werden die Welpen nun auch an die Gebiete außerhalb des Rudelplatzes gewöhnt und in der Nutzung ihrer Nase unterrichtet, damit sie den Weg zurück finden.
Auch bekommt der Spieltrieb nun einen anderen Hintergrund - Vorbereitungen für die erste Jagd beginnen.

12 Wochen: (3 Monate)
Die Welpen werden nun vigoros von der Muttermilch entwöhnt. Teils vorgekautes, jedoch auch zartes Fleisch ist zu ihrer Hauptnahrungsquelle geworden.
Alles, was sich bewegt, erregt die Aufmerksamkeit der Welpen und sie wollen einfach alles erbeuten. Das können auch Gliedmaßen der erwachsenen Wölfe sein.

16 Wochen: (4 Monate)
Ab der 16ten Wochen beginnt der Zahnwechsel der jungen Wölfe.
Insekten dürften mittlerweile eine leichte Beute sein, sodass die Altwölfe die Jüngeren mit auf die Jagd nehmen, damit sie lernen.
Dabei sitzen die Jungwölfe sicher am Rand der Jagd und beobachten aus der Ferne.

Mit 6 Monaten sollten die jungen Wölfe gelernt haben, wie man jagt.
Kleine Tiere wie Mäuse und Hasen sind nun ihre Hauptbeute - falls die Alttiere nichts von der Jagd mit gebracht haben.
Bei der Jagd auf Großwild können die Jungwölfe mittlerweile mitlaufen, doch sollte bewusst sein, dass sie weder die Ausdauer noch die entsprechende Schnelligkeit aufweisen, um dem Treiben lange beizuwohnen.

4 Monate: Mäuse (benötigte JG: 1)
6 Monate: Hasen, Lachse (benötigte JG: 2)

Mit 12 Monaten sind die Jungwölfe ausgewachsen.
Sie haben jetzt ihre endgültige Größe erreicht und können sich alleine oder in einer Jungwolf-Gruppe an größeren Beutetieren versuchen.

Rehe (benötigte JG: 4)
Elche (benötigte JG: 7)

Mit 1 1/2 Jahren sind die jungen Wölfe nicht mehr von den Erwachsenen zu unterscheiden.
Es folgen Rangeleien und daraus resultierend eine Verschiebung in der Rangfolge innerhalb des Rudels.

Mit 2 Jahren sind die Wölfe geschlechtsreif.
Ab nun sollten sie sich auch an schwierigere Beute heran wagen:
Ziegen (benötigte JG: 5) (nur in sehr steilen Gebirgen zu finden) (noch nicht im Forum implementiert)
Wildschweine (benötigte JG: 6) (tödliche Krankheiten, extremer Mutterinstinkt) (noch nicht im Forum implementiert)
Bisons (benötigte JG: 10) (zusammen haltende Herdentiere: "Keiner bleibt zurück! Auch kein halbtotes Tier")

Ab dem 11-15 Lebensjahr gelten Wölfe als "alt" und müssen vom Rudel mitversorgt werden.


[Original-Aufstellung von Luen, guter Freund & Unterstützer]

_________________
"Lass deiner Kreativität freien Lauf.. und dann komm ich"
Nach oben Nach unten
http://wolfrpg.forumieren.de
 
Welpenentwicklung
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Krähennest - Ein Wolfs RPG :: Informationen & Regeln :: Informationen über den Wolf-
Gehe zu: